Archiv der Kategorie: Raspberry Pi

Shell: Mit dd Volume ohne nicht zugeordneten Platz speichern

Eine SD-Karte mit nicht zugeordnetem Speicher, die 2 GB Platz beansprucht, wird auf einem 16 GB Datenträger bei Verwendung von dd mit 16 GB gespeichert.
Das mag bei der Größe der heutigen Datenträger zu verschmerzen sein, doch was passiert, wenn dieses (eigentlich 2 GB grosse) Image auf einem 8 GB Datenträger zurückgesichert werden soll? Der Platz reicht nicht aus, die Operation kann nicht durchgeführt werden! Weiterlesen

Raspberry: Versionen bestimmen über Konsole

cat /sys/firmware/devicetree/base/model

Anzeigen der genauen Bordversion. Um die Board- und Versionsinfos auszulesen wird nachfolgender Befehl eingegeben:

cat /proc/cmdline | awk -v RS=" " -F= '/boardrev/ { print $2 }'

Auslesen des verwendeten Betriebssystem mit:

cat /etc/os-release

CPU-Infos ausgeben mit:

cat /proc/cpuinfo
# Anzahl der Prozessorkerne
cat /proc/cpuinfo | grep processor | wc -l

Raspberry: 3.2 Zoll Display von Admatec anschliessen

http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-test-c-berry-3-5-tft-display

bcm2835-Treiber installieren:

wget http://www.airspayce.com/mikem/bcm2835/bcm2835-1.36.tar.gz
tar zxvf bcm2835-1.36.tar.gz
cd bcm2835-1.36
./configure
make
sudo make check
sudo make install

Admatec-Software (Display-Test):

cd
wget http://admatec.de/sites/default/files/downloads/C-Berry.tar.gz
tar zxvf C-Berry.tar.gz
cd C-Berry/SW/tft_test
make
sudo ./tft_test

Sollte es Probleme beim Compilieren geben (Stichwort: delay), dann die „delay(5000)“ Befehle in tft_test.c jeweils durch „sleep(5)“ ersetzen und ein erneutes „make“ durchführen.

Admatec fb2cberry-Befehl (Framebuffer auf Display kopieren)

cd ../fb2cberry
make
sudo mv fb2cberry /usr/local/bin/fb2cberry
sudo fb2cberry &

Der TFT-Bildschirm enthält die Kopie des HDMI-Displays (das „&“ hinter dem fb2cberry führt den Befehl im Hintergrund aus.
Jetzt kann die grafische Oberfläche mit

startx

aufgerufen werden. Die primäre Auflösung sollte angepasst werden, wenn auf Konsole gearbeitet werden soll.

Raspberry und Arduino mit Firmata verbinden (auch AtTiny85)

Firmata ist ein Protokoll um mit Mikrocontrollern zu kommunizieren:
http://firmata.org/wiki/Main_Page

Damit kann man mit dem Arduino über einen Raspberry kommunizieren.
http://playground.arduino.cc/Interfacing/Firmata

# pyFirmata installieren https://github.com/tino/pyFirmata
sudo apt-get update && sudo apt-get install python-serial git-core
git clone git://github.com/tino/pyFirmata
cd pyFirmata
sudo python setup.py install

Alternativer Python-Install:

sudo apt-get update && sudo apt-get install python-pip
sudo pip install pyfirmata

PyFirmata unterstützt Firmata 2.1 (Aktuelle Firmata-Version = 2.2)
Weiterlesen

Raspberry Pi: Remote-Desktop-Zugriff über VNC

sudo apt-get update && sudo apt-get install tightvncserver

Erster Start (für erste Connection):

vncserver :1

(Password eingeben, max 8 Zeichen, view-only Password = „no“)

Starten des VNC-Server auf dem Raspberry:

vncserver :1

Auf dem Windows-Client VNC-Client installieren (zB realvnc):
http://www.realvnc.com

VNC-Server: 192.168.178.100:1 (IP-Adresse Raspberry, „:1“ = zuvor eingerichtete Connection)
Encryption: „Let VNC Server choose“

(Warnhinweis über unverschlüsselte Verbindung erscheint)

Anmelde-Screen:
Username: pi
Password: raspberry (oder entsprechend)

Im Netzwerk kann auch nach folgender URL gesucht werden:
vnc://192.168.178.100 (IP-Adresse Raspberry)

—– VNC-Server bei Start ausführen —–
Voraussetzung: Raspberry muss in den grafischen Desktop booten (nicht nur Konsole).
Einstellen über: raspi-config > boot-behaviour > Yes

mkdir /home/pi/.config/autostart && nano /home/pi/.config/autostart/tightvnc.desktop

Folgenden Text eingeben:

[Desktop Entry]
Type=Application
Name=TightVNC
Exec=vncserver :1
StartupNotify=false

Ctrl-o Speichern, Ctrl-x Exit

Beim nächsten Start wird der VNC-Server dann automatisch gestartet.
Die Auflösung des angezeigten Raspberry-Fensters kann mit dem „geometry“-Parameter beim vncserver-Aufruf angepasst werden.

vncserver :1 -geometry 1620x900

Zeigt ein Fenster in der Grösse 1620 mal 900 Pixel an.